Für einen sauberen Gottesdienstablauf: Regeln und Maßnahmen für den Gottesdienstbesuch in Zeiten von Covid 19

Alle Gottesdienste unterliegen Rahmenbedingungen, die die Diözesen in NRW mit der nordrhein-westfälischen Landesregierung vereinbart haben.

Hier möchten wir schon vorab einige Hinweise geben, die für die Teilnahme am Gottesdienst zu beachten sind:

  • Damit wir die gebotenen Abstände einhalten können, ist die Personenzahl begrenzt. Ihr könnt ohne Anmeldung zur Messe kommen, eine Rückverfolgung der Kontaktdaten ist nicht mehr vorgesehen.
  • Betretet die KHG (mit FFP2 oder medizinischer Maske) bitte ausschließlich über den Haupteingang und verlasst sie ausschließlich über die Ausgangstür, die zum Parkplatz führt.
  • Desinfiziert Euch beim Betreten der KHG bitte die Hände. Im Eingangsbereich befindet sich ein Spender mit Desinfektionsmittel.
  • Sollten sich aufgrund des beengten Einganges Schlangen bilden, haltet Abstand zueinander.
  • Die zu besetzenden Stühle stehen so im Raum verteilt, dass der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Aufgrund der Einhaltung des Sicherheitsabstandes sind alle Gesten und Handlungen, die diesen widersprechen, zu unterlassen (z.B. beim Friedensgruß). 
  • Es finden ebenso keine Gabengänge und kein Kommuniongang statt. Wer die Hl. Kommunion empfangen möchte, bleibt an seinem Platz und signalisiert den Wunsch, die Kommunion zu empfangen, durch die zur Schale geformten Hände. Der Zelebrant tritt dann an Euch heran.
  • Der Spendedialog zum Kommunionempfang unterbleibt, wir sprechen ihn gemeinsam vor dem Empfang. Die Spendung der Mundkommunion ist bis auf weiteres nicht möglich.

  • Die aktuellen Richtlinien zum Gemeindegesang sowie der Maskenpflicht am Platz finden je nach Verordnung Anwendung.

Wir freuen uns auf Euch!