Für einen sauberen Gottesdienst: Regeln und Maßnahmen für den Gottesdienstbesuch in Zeiten von Covid 19

Alle nun wieder stattfindenden Gottesdienste unterliegen Rahmenbedingungen, die die Diözesen in NRW mit der nordrhein-westfälischen Landesregierung vereinbart haben.

Hier möchten wir schon vorab einige Hinweise geben, die für die Teilnahme am Gottesdienst zu beachten sind:

 

  • Wenn möglich mit Anmeldung!!! Es können maximal 20 Personen am Gottesdient teilnehmen, damit wir die gebotenen Abstände einhalten können. Bitte meldet Euch bis Freitag, 12.00 Uhr vor der Sonntagsmesse im Sekretariat per Email zum Gottesdienst an. Ihr könnt auch ohne Anmeldung spontan am Sonntag zur Messe kommen. Wenn die angegebene Zahl jedoch erreicht ist könnt Ihr dann ggf. nicht am Gottesdienst teilnehmen. Für die Werktagsmessen am Dienstag um 7.30 Uhr und Mittwoch um 18.30 Uhr müsst Ihr euch nicht vorher anmelden.
  • Betretet die KHG bitte ausschließlich über den Haupteingang und verlasst sie ausschließlich über die Ausgangstür, die zum Parkplatz führt (die Wege sind ausgewiesen).
  • Desinfiziert Euch beim Betreten der KHG bitte die Hände. Im Eingangsbereich befindet sich ein Spender mit Desinfektionsmittel.
  • Sollten sich aufgrund des beengten Einganges Schlangen bilden, haltet Abstand zueinander (entsprechende Markierungen sind vorhanden).
  • Im Foyer empfängt Euch an den Sonntagen eine Mitarbeiterin, die Euren Namen und Telefonnummer in eine Liste einträgt, damit wir Euch informieren können, sollte bei einem der Gottesdienstbesucher eine Infektion mit Covid19 bekannt werden (diese Liste dient ausschließlich zur Rückverfolgung und wird garantiert nach drei Wochen vernichtet).        Bei den Werktagsmessen tragt Euch bitte mit Eurem eigenen Stift in die ausliegende Liste ein.
  • Den Anweisungen der Mitarbeiterinnen ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Die zu besetzenden Stühle stehen so im Raum verteilt, dass der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Aufgrund der Einhaltung des Sicherheitsabstandes sind alle Gesten und Handlungen, die diesen widersprechen, zu unterlassen (z.B. beim Friedensgruß). 
  • Es finden ebenso keine Gabengänge und kein Kommuniongang statt. Wer die Hl. Kommunion empfangen möchte, bleibt an seinem Platz und signalisiert den Wunsch, die Kommunion zu empfangen, durch die zur Schale geformten Hände. Der Zelebrant tritt dann an Euch heran.
  • Der Spendedialog zum Kommunionempfang unterbleibt, wir sprechen ihn gemeinsam vor dem Empfang. Die Spendung der Mundkommunion ist bis auf weiteres nicht möglich. 
  • Weiterhin wird die sonntägliche Messfeier via YouTube im Livestream übertragen. Wer dabei nicht gesehen werde möchte, nimmt auf den Sitzen Platz, die außerhalb der inneren Hälfte des Kapellenraumes liegen.