Termin: 19.06.2019
Katholische Hochschulgemeinde

Missionsverständnis im Neuen Testament

Mi 19. Juni, 20.00 Uhr, 18.30 Uhr Gottesdienst

Für die Christen in neutestamentlicher Zeit war es eine Selbstverständlichkeit, dass sie verkündigen. Sie lebten nicht nur durch die Verkündigung, sondern auch für die Verkündigung. Die frohe Botschaft wurde weitergetragen, breitete sich wie ein Lauffeuer aus und sammelte erst kleine, dann rasch anwachsende Gemeinden. Dieses Tun bezeichnet nicht Mission, sondern Verkündigen: Senden, hingehen, Zeuge sein.

An diesem Abend werden einige wichtige neutestamentliche Zeugnisse näher betrachtet und nach den tragenden Impulsen dieses Tuns gefragt. Von der Erschließung des urchristlichen Missionsverständnisses hängt Entscheidendes für die Existenz und den Dienst der Christen von heute ab.

Referent: Dr. Hector Sanchez, Pfarrer